Letzte Neuigkeiten
05.03.2024: CTRW: Auf die Räder, fertig, los!
03.01.2024: CTRW: Frühlingserwachen am Chemnitzalradweg
23.12.2023: Weihnachtsgruß
12.06.2023: SVGWM: Einladung Dorf-Sport-Fest
24.05.2023: EFC: Vor 25 Jahren: Reisezugverkehr der Chemnitztalbahn endet
17.05.2023: Einladung zum Ortsradeln
 
Archiv: ['21] ['20] ['19] [2018] ['17] ['16] ['15] ['14] ['13] ['12] ['11] ['10] ['09] ['08] ['07] ['06] ['05] ['04] ['03]
 
CTRW: Frühlingserwachen am Chemnitzalradweg 05.03.2024
Zweckverband Chemnitztalradweg

Der nahende Frühling bringt nicht nur allmählich wärmer werdende Temperaturen, sondern auch mehr Besucher auf den Chemnitztalradweg. Sei es zum Spazierengehen, Joggen, Radfahren oder einfach nur zum Genießen der frischen Luft und der bald blühenden Landschaft – der Chemnitztalradweg ist besonders im Frühjahr ein Erholungsort für alle Naturliebhaber. Mit dem Anstieg der Besucherzahlen ist es umso wichtiger, dass Nutzer des Radwegs aufeinander Rücksicht nehmen. Dies ist unentbehrlich, damit der Aufenthalt am Chemnitztalradweg für alle ein angenehmes Erlebnis wird. Der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ ermutigt deswegen alle Besucher, aufmerksam zu sein und die Bedürfnisse anderer zu respektieren. Radfahrer werden gebeten, auf Fußgänger und andere Radfahrer zu achten und genügend Platz zu geben, wenn Sie an diesen vorbeifahren.

Der Frühling ist eine Zeit der Erneuerung, und auch der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ bleibt nicht stehen. Gemeinsam arbeiten die sieben Verbandsgemeinden daran, den Weg und dessen Ausstattung stetig weiterzuentwickeln, um den Bedürfnissen seiner Besucher gerecht zu werden. Derzeit wird an der Genehmigungsplanung des neuen Abschnitts von Stein bis Göritzhain gearbeitet. Dem Zweckverband ist bewusst, dass die Genehmigungsplanung sowie die Umsetzung des Radwegabschnitts eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Dies liegt insbesondere an der Berücksichtigung von Naturschutzgebieten und ökologischen Belangen. Um den Ausbau des Chemnitztalradwegs als nachhaltiges und umweltfreundliches Projekt zu realisieren, muss die Planung und Umsetzung sowohl den Bedürfnissen der Menschen als auch dem Schutz der Natur gerecht werden.

www.chemnitztalradweg.de

 
CTRW: Auf die Räder, fertig, los! 03.01.2024
Zweckverband Chemnitztalradweg

Mit dem Aufbruch ins neue Jahr 2024 blickt der Zweckverband “Chemnitztalradweg” erwartungsvoll auf die bevorstehenden Monate. Die meisten Ziele sind bereits gesteckt und die Verbandsmitglieder arbeiten gemeinsam an deren erfolgreicher Umsetzung.

Der Ausbau des Radwegs ist und bleibt ein wesentliches Anliegen des Zweckverbands. Im Jahr 2024 wird ein bedeutsamer Meilenstein gesetzt, indem die Genehmigungsplanung für den Bauabschnitt Stein-Göritzhain in die Wege geleitet wird. Hierbei fließen neben technischen Aspekten auch eine Umweltverträglichkeitsprüfung mit ein. Die Genehmigungsplanung legt somit nicht nur den Grundstein für die bauliche Umsetzung, sondern berücksichtigt auch die nachhaltige Integration des Chemnitztalradwegs in die Umgebung. Gleichzeitig wird mit dem Verfahren den rechtlichen Notwendigkeiten abgeholfen, was leider auch zu diesem teils langen und aufwendigen Prozess führt. Für den Zweckverband sowie die beteiligten Ingenieurbüros markiert dies einen wichtigen Schritt, um sicherzustellen, dass die angestellten Bemühungen um den Bau des neuen Streckenabschnitts in vollem Umfang realisiert werden können.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden die Vertreter der Verbandsgemeinden in regelmäßigen Abständen zusammenkommen, um aktuelle Aufgaben und Entwicklungen miteinander zu besprechen. Die entsprechenden Termine für diese Verbandsversammlungen stehen bereits fest: 27. Februar, 9. April, 18. Juni, 17. September, 22. Oktober und 10. Dezember. Alle wichtigen Informationen werden auch immer rechtzeitig auf der Internetseite www.chemnitztalradweg.de bekanntgegeben.

Interessierte sind herzlich eingeladen, den öffentlichen Sitzungsteil als Gast selbst zu besuchen. Hier bietet sich oftmals die Gelegenheit, Fragen zu stellen oder Anliegen zu schildern. Der Zweckverband freut sich auf eine rege Teilnahme und konstruktive Diskussionen.

www.chemnitztalradweg.de

 
Weihnachtsgruß 23.12.2023

Oh du stille Weihnachtszeit!

Die Lichterketten brennen und alle Leute rennen.
Noch Kekse backen Geschenke kaufen
was könnten wir noch für den Kühlschrank gebrauchen.
Das ist die stille Zeit im Jahr und schon ist das Christkind da.
Wir wünschen euch zu diesem Feste alles Liebe nur das Beste.
Gemütlichkeit, ja ruhige Stunden mit der Familie lieb verbunden.
Unter den Tannenbaum Weihnachtslieder singen
den Kindern die Geschenke bringen,
Ihre Augen leuchten vermischt mit Kerzenschein,
dass muss die Stille der Weihnacht sein.

Leni Egger

 
SVGWM: Einladung Dorf-Sport-Fest 12.06.2023
SVGW Mohsdorf

Auch in diesem Jahr lädt der Sportverein "Grün-Weiß" Mohsdorf zum Dorf-Sport-Fest ein. Gefordert sind knallharte sportliche Ergebnisse? Nein ganz im Gegenteil: Traditionell stehen vor allem der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund. Kommen darf also jeder, der auch mal über sich selber lachen kann und Mut mitbringt sich in nicht alltäglichen Disziplinen zu messen.

Wie immer gibt es auch für die Kleinen Sportfreunde eine Menge Attraktionen und bis in den Abend ist für Unterhaltung, Speis und Trank gesorgt. Los geht's am 24.06.2023 ab 14 Uhr auf dem Sportplatz in Mohsdorf.

 
EFC: Vor 25 Jahren: Reisezugverkehr der Chemnitztalbahn endet 24.05.2023
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Ein eher trauriges Jubiläum beging die Chemnitztalbahn im Mai 2023. Vor 25 Jahren endete der Reisezugverkehr auf der Strecke zwischen Chemnitz-Küchwald und Wechselburg (VzG/STREDA 6633, letzte KBS 527, sächsische WbC). Die Regionalbahn 7846 von Chemnitz (17:42) nach Wechselburg (18:39) rollte am 23. Mai 1998 als Anfang des Endes einer 95 Jahre währenden Anbindung des Muldentals an die Industriestadt Chemnitz auf dem stählernen Band entlang des Chemnitzflusses. Nach der Abbestellung des Reisezugverkehrs durch das Land Sachsen nahm am 24. Mai 1998 50 3648 des SEM, verziert durch Rauchkammerschmuck „‘s is Feierobnd“, mit zwei Sonderzugpaaren Abschied vom Chemnitztal. Begleitet wurde sie von hunderten Fahrgästen, tausenden Fotografen, Schaulustigen und Anwohnern. Ein Jahr später wurde die im unteren Abschnitt bereits teilweise verwucherte Strecke noch einmal freigeschnitten. Triebwagen 628 580 rollte am 17. April 1999 als allerletzter Reisezug im Rahmen einer privaten Sonderfahrt von Chemnitz Richtung Wechselburg. Aufgrund ihres „marktorientierten Angebots“, kurz MORA C, kündigte DB Cargo schließlich auch noch die Bedienungsverträge mit Zschimmer & Schwarz in Mohsdorf, den Westsächsischen Steinwerken in Diethensdorf sowie den Kohlehändlern auf Bahnhof Markersdorf-Taura. Am 3. Januar 2000 verließ der letzte Güterzug den heutigen Museumsbahnhof. Inhaltlose Lippenbekenntnisse der Politik, Stichwort Fachlicher Entwicklungsplan Verkehr mit Vorbehalts- und Vorranggebieten, folgten. Mit der dauernden Einstellung des Betriebs ab Chemnitz-Glösa zum 31. Dezember 2002 und der Freistellung von Bahnbetriebszwecken zum 23. Juli 2007 verschwand die einst teuerste Nebenbahn Sachsens aus dem deutschen Eisenbahnnetz – beinahe jedenfalls.

www.chemnitztalbahn.de

 
Einladung zum Ortsradeln 17.05.2023
Mohsdorf

Bereits in der letzten Ausgabe des Burgstädter Anzeigers haben wir angekündigt, dass in diesem Jahr konkrete Ortsentwicklungskonzepte (OEKs) für die nördlichen und südlichen Ortsteile Burgstädts erarbeitet werden sollen.

Die OEKs sollen auf konkrete Projekte fokussiert und möglichst umsetzungsorientiert aufgestellt sein. Sie dienen als Orientierungsrahmen für zukünftige Entwicklungen der nördlichen und südlichen Ortsteile Burgstädts. Im Rahmen von Radtouren durch die verschiedenen Burgstädter Ortsteile wollen wir nun mit Ihnen ins Gespräch kommen. Lassen Sie uns über bislang Erreichtes, zukünftige Herausforderungen und Entwicklungsbedarfe für die Ortschaft aber auch gute Praxisbeispiele sprechen.

Bei diesen Radtouren können Sie sich vor Ort einbringen und gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden über die Herausforderungen und Potenziale der Orte diskutieren. Die Rundfahrten sind auch tolle Gelegenheiten für Kinder und Jugendliche ihre Ideen zu äußern.

Nach einigen Erläuterungen werden alle Teilnehmenden gemeinsam die dargestellten Routen abfahren. Sie sind eingeladen, sich für die gesamte Strecke anzuschließen oder ausgewählte Stopps zu besuchen. Die Routen haben wir wo möglich den verschiedenen Wünschen entsprechend angepasst. Wir freuen uns darauf mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

 
SVGWM: Danke für einen gelungenen gemeinsamen Brunch 17.05.2023
SVGW Mohsdorf

Am 7. Mai 2023 fand der erste Mohs-Dorf-brunch statt und es war ein voller Erfolg. Bei angenehmen Temperaturen und restlos ausverkauften Plätzen konnte nach den gefühlt endlosen Jahren der Corona-Pandemie endlich wieder ein gesellschaftliches Miteinander stattfinden. Zum Gelingen dieser Veranstaltung hatten wir zahlreiche Helfer, die wir nicht unerwähnt lassen wollen.

Was wäre ein Brunch wohl ohne Speis und Trank? Wir freuen uns, dass wir von den Bäckereien Bechtold und Schaarschmidt, dem „Milchliesl“ Lysann Avermann, Sportzentrum am Taurastein, Restaurant Bellevue, Lichtenauer Mineralquellen und den Fleischereien Gretenkord und Körner kulinarisch versorgt wurden. Auch ein Dank an die Familien Steinert und Bierbaum, dass wir dank ihnen und ihren Hühnern, frische Eier für alle unsere Gäste hatten. Ein ebenso großer Dank gilt den vielen Mohsdorfern, sowie Mamas, Omis und Freunden unserer Vereins-Kinder, die mit vielen Köstlichkeiten zu unserem Buffet beigetragen haben.

Für die Unterhaltung sorgten u.a. die Mobile Discothek "Party Express" René Irmscher, Arnim Kosensky und seine Schnitzfreunde mit ihrer Tombola, die Tischlerei Leppert mit einer Holzbastelei für Kinder, unsere Cheerleader mit tollen Show-Auftritten, die Chemnitztalbahn, Imker Jörg Zukunft, die Enghardt Mühle Burgstädt sowie der Jagdverein Mohsdorf mit vielen interessanten Informationen und Dingen zum Entdecken. Auch ein kleines Streichelgehege wurde durch Milchliesl Lysann aufgebaut, welches mit ihren Baby-Ziegen und tiefenentspannten Kälbern bei den Kindern sehr beliebt war.

Selbst ein Gast aus Bremerhaven, mit einer ganz besonderen Verbindung zu Mohsdorf, ist extra für unseren Brunch angereist: Herr Donald Preuß. Als pensionierter Musiklehrer und Orchesterleiter hat er diverse Noten gefunden, mit dem Namen "Die Mohsdorfer", welche er in unterhaltsamer Weise präsentiert und vorgestellt hat. Vielen Dank auch Dafür! Drücken wir die Daumen, dass sich seinem Aufruf zu Folge ein paar begeisterte Musiker finden, um bei einem zukünftigen Event die Noten musikalisch zum Besten zu geben.

Wir danken weiterhin Familie Mehner fürs Verteilen der Werbung und den Bauern und Anwohnern aus Mohsdorf für die Bereitschaft, an diesem Fest mitzuwirken.

Mit Rat und Tat, sowie Sach- als auch finanziellen Spenden standen uns die Tischlerei Schott, Elektro Pfüller, das Landratsamt Mittweida mit dem Bundesprogramm „Demokratie Leben!“, der Kreissportbund Mittelsachen, die Installationsfirma Uwe Teichmann, Zschimmer & Schwarz, MuK Event Service, die Christuskapelle Limbach-Oberfrohna, die Freiwillige Feuerwehr Taura, sowie natürlich unser Bürgermeister Lars Naumann und die Stadt Burgstädt als Partner zur Seite.

Last but not least gebührt den vielen Helfern während der Veranstaltung – in erster Linie aus den Kreisen des Vereins - ein großer Dank. Ob an Buffet, Grill, Kaffeemaschine, beim Verkauf in den Buden, beim Abräumen der Tische oder im Background – ohne euch wäre ein reibungsloser Ablauf nicht denkbar gewesen.

Wir wünschen uns, dass dieses Veranstaltungsformat auch in anderen Ortsteilen weitergeführt werden kann und der Dorfbrunch keine Einmalveranstaltung, sondern vielmehr der Auftakt für ganz viel Gemeinschaft, Kultur, Gesellschaft und Austausch – kurz: LEBEN in der Stadt Burgstädt ist.

 
CTRW: Alle an Bord: Wechselburg tritt in den Zweckverband ein! 13.05.2023
Zweckverband Chemnitztalradweg

Anfang April wurde im feierlichen Rahmen der 48. Verbandsversammlung die Aufnahme der Gemeinde Wechselburg in den Zweckverband „Chemnitztalradweg“ beschlossen. Dazu gastierte der Zweckverband fern seiner üblichen Räumlichkeiten extra im Rathaus Wechselburg, dessen Sitzungssaal für diesen Anlass besonders schön hergerichtet wurde. Neben den Verbandsräten zeigte sich Günter Hermsdorf als ehemaliger Verbandsvorsitzender und Initiator der ersten Stunde über den langersehnten Beitritt besonders erfreut. Er übernahm den thematischen Einstieg der Sitzung und führte mit einem kleinen Redebeitrag durch die bislang erreichten Etappenziele des Zweckverbands. Für die fortan nun von sieben Verbandsräten begleitete, regionale Aufgabe zum Radwegausbau wünschte er immer gutes Gelingen. Auch sein Nachfolger Robert Haslinger, der seit 2020 den Verbandsvorsitz innehat, bedankte sich für die konstruktiven Gespräche, die dem Beitritt Wechselburgs vorausgingen. Er begrüßte im Namen des Verbandes das Engagement und das entgegenbrachte Vertrauen von Wechselburgs Bürgermeister Daniel Bergert als auch seiner Gemeinde.

Bei einem Stück Kuchen und einem Glas Sekt ließ sich auch der Wechselburger Bürgermeister Daniel Bergert die Gelegenheit für eine kleine Ansprache nicht entgehen. Auch er freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit, die nicht zuletzt dem Radweg, seiner Gemeinde als auch der Region einen Mehrwert verleihen soll. Als Gast konnte auch ein Vertreter der örtlichen Radwegekirche St. Otto begrüßt werden, die insbesondere für Radfahrende an der derzeitigen Umleitungsstrecke des Chemnitztalradwegs (von Göritzhain über Cossen - Göhren - Altzschillen - Wechselburg) einen besonderen Reiz darstellt. Sie ist Teil des touristischen Angebots, welches nun auch in die Informationsmedien des Zweckverbandes vollständigen Einzug erhalten soll. Dass sich in Wechselburg und seiner Umgebung Religion und Natur spürbar verbinden, wird schon jetzt in der neuen Radwanderkarte sichtbar, die in allen Verbandsgemeinden zur Mitnahme ausliegt und auch auf der Internetseite eingesehen werden kann.

Als stimmberechtigtes Verbandsmitglied ist die Gemeinde Wechselburg im Zweckverband ein gleichgestellter Entscheidungsträger und gestaltet den Radweg als essenziellen Bestandteil der regionalen Fahrradinfrastruktur und Plattform für Naherholung in der reizvollen Landschaft des Chemnitztals mit. Als Grundlage für eine Anbindung an den Mulderadweg gelingt mit dem Beitritt der letzte radverkehrliche Lückenschluss zwischen den beiden touristisch attraktiven Standorten Wechselburg und Chemnitz als Europas Kulturhauptstadt 2025.

Foto (v.l.): Andreas Graf, Petra Schwanitz, Johannes Voigt, Robert Haslinger, Günter Hermsdorf, Daniel Bergert, Ronny Hofmann, Andreas Heinig

www.chemnitztalradweg.de

 
EFC: Juni 2023 – In die Sommerfrische zur Chemnitztalbahn 13.05.2023
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

An den heißen Sommerwochenenden lohnt ein Ausflug an die kühl schäumenden Wasser des Chemnitzflusses. Zwischen Baum und Strauch im wildromantischen Waldgebiet des Schweizerthals rollt jeden Sonntag die Museumsbahn. Auf www.chemnitztalbahn.de informieren die Eisenbahner stets aktuell zum Fahrtenprogramm.


Samstag/Sonntag, 03./04. Juni 2023, 10:00 bis 18:00 Uhr, 140 Jahre Feuerwehr Diethensdorf

Zum Jubiläumsfest der Feuerwehr Diethensdorf bieten die Eisenbahnfreunde aus dem Chemnitztal zusammen mit dem Feuerwehrförderverein Taura allen Besuchern eine ausgefallene Möglichkeit zur Anreise. Mit dem Museumsbahnzug und dem historischen Löschfahrzeug W50 geht es vom Museumsbahnhof bis zum Festplatz im Claußnitzer Ortsteil. „So braucht niemand auf ein Schlückchen verzichten, weil er als Chauffeur fungieren muss“, weisen die Museumsbahner auf den besonderen Service hin. Aber auch für die Freaks historischer Technik auf Straße und Schiene stellt das Angebot ein Highlight dar. Jede halbe Stunde besteht ab dem Museumsbahnhof oder ab dem Festplatz in Diethensdorf die Möglichkeit zur Mitfahrt.

Sonntag, 11. Juni 2023, 13:00 bis 18:00 Uhr, Tag des Eisenbahners an der Museumsbahn

Der zweite Sonntag im Monat Juni ist traditionell den Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern gewidmet. Die Chemnitztalbahner laden alle Kolleginnen und Kollegen ins Schweizerthal ein. Wer in Eisenbahneruniform zu Besuch kommt oder einen Dienstausweis vorlegt, erhält eine Fahrkarte zum halben Preis.

Sonntag, 18. und 25. Juni 2023, 13:00 bis 18:00 Uhr, Fahrbetrieb

Mit dem offenen Aussichtswagen der Museumsbahn lässt sich das Chemnitztal an seiner schönsten Stelle erkunden. Jede halbe Stunde verlässt der Chemnitztalexpress den Museumsbahnhof für eine Fahrt ins atemberaubende Schweizerthal.

www.chemnitztalbahn.de

 
Mohs-Dorfbrunch *ausverkauft* 08.04.2023
Mohsdorf
"Nur wir Mohsdorfer selbst können verhindern, dass unser Ort eine vergessene Randerscheinung wird. Dazu müssen wir uns auch in Zukunft kulturell für unsere Heimat einsetzen."


Animiert von diesen Worten, aus dem Vorwort des 1996 erschienenen Buches „Unser Mohsdorf 1333 – 1995“ startet Mohsdorf am 07. Mai mit einem Pilotprojekt. Gemeinsam mit der Stadt Burgstädt und den Dorfwerkstätten, möchte Mohsdorf eine Veranstaltung zur Belebung der Burgstädter Dörfer („Ortsteile“) ins Leben rufen.

Mit dem Dorfbrunch möchten die Mohsdorfer ein Format schaffen und ankurbeln, mit dem zukünftig auch weitergearbeitet werden kann und bestenfalls in den anderen Dörfern der Stadt Burgstädt im jährlichen Wechsel übernommen werden soll. Unter dem Motto „Nicht meckern, sondern mitmachen!“ soll eine Plattform für all diejenigen geschaffen werden, die gute Ideen haben und diese zur Diskussion bringen wollen.

Der Sportverein in Mohsdorf organisiert zusammen mit Mohsdorfern einen ganz besonderen Sonntagvormittag. Bei einem gemeinsamen Brunch, welcher in Kooperation mit den ortsansässigen Bauern, Firmen und Anwohnern, mit heimischen Produkten entsteht, möchte Mohsdorf zeigen, was es als Burgstädter Dorf alles zu bieten hat. Ein Dorf zum Anfassen, Entdecken und Mitmachen.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Für 5 € pro Person (ab 6 Jahre) kann man sich schon jetzt einen Platz am großen Brunch-Buffet sichern. Getreu der Devise „Lass unser Dorf strahlen“ gibt es pro Ticket eine symbolische echte Mohsdorfer Sonnenblume dazu. Die Sonnenblumensprosse selbst gibt es dann vor Ort zur Veranstaltung am Einlass. Die verkauften Sprosse sollen zu wunderschönen großen Sonnenblumen heranwachsen und das Dorf– die Burgstädter Dörfer - zum Strahlen bringen

Sie sind Mohsdorfer und wollen ihr Hobby, ihre Firma ihre Begeisterung mit anderen teilen? Melden sie sich gerne unter Leitung@mohsdorf.de oder unter 0173 39 10 221 und werden sie Teil des Dorfbrunch.

Kommen sie nach Mohsdorf und genießen sie dieses einmalige Erlebnis

Die Veranstaltung ist nun ausverkauft. Wir bedanken uns für das überwältigende Interesse.

 
EFC: Ostern im Chemnitztal mit Meister Lampe und Modellbahn 31.03.2023
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Mit dem Aussichtswagen zum Osterhasen reisen Besucher der Chemnitztal-Museumsbahn von Karfreitag bis Ostermontag. "Ab morgens um zehn verlässt jede halbe Stunde der Osterhasenexpress unseren historischen Bahnhof Markersdorf-Taura für eine Fahrt zur Osterwiese", lädt Friedrich Eppler von der Vereinsjugend der Eisenbahnfreunde Chemnitztal ein. "Auf die kleinen Fahrgäste wartet ein Osternest mit einem süßen Frühlingsgruß am Endpunkt der Strecke und vielleicht lässt sich auch der Osterhase sehen." Die Ausstellung des Markersdorfer Modelleisenbahnvereins öffnet zudem am Ostersonntag ihre Pforten im alten Getreidelager an der Ladestraße. Auch für hungrige Mäuler findet sich ein süßer oder herzhafter Happen im Museumsgelände. Für die Fahrten zur Osterwiese empfehlen wir aber auf jeden Fall eine Platzreservierung über WhatsApp oder Telegram unter 0152 52 42 46 33", hält Eppler noch einen Tipp bereit.

Ostern im Chemnitztal, Museumsbahnhof Markersdorf-Taura, Hauptstraße 100, 09236 Claußnitz (direkt an der B107, am Ende des Chemnitztalradwegs), kostenfreie Parkplätze auf der Ladestraße; Freitag/Samstag/Sonntag/Montag, 07./08./09./10. April 2023, jeweils ab 10:00 Uhr Museumsbahnbetrieb [Fahrpreis: 5 Euro/Erwachsene, 3,50 Euro/Kind (4-14)], Reservierungshotline: 0152 52 42 46 33 (via WhatsApp oder Telegram); Mitropa-Angebot am Radlertreff; Modellbahnschau im alten Getreidespeicher (Sonntag, 09. April, ab 10:00 Uhr)

www.chemnitztalbahn.de

 
CTRW: Aushilfsparkplatz am Amselgrund 03.04.2023
Zweckverband Chemnitztalradweg

Planmäßig entfernt wird dagegen der Aushilfsparkplatz zwischen den beiden Stahlkastenbrücken, die den Chemnitzfluss auf der Gemarkung Mohsdorf überspannen. Der Parkplatz wurde ursprünglich im Zuge des Streckenbaus Markersdorf-Diethensdorf für die nahegelegene Interessengemeinschaft Naherholung Markersdorf e.V. „Amselgrund“ zur temporären Nutzung errichtet. Mehr und mehr entwickelte er sich allerdings zu einem beliebten Einstiegspunkt am Chemnitztalradweg – auch über seinen geplanten Umfang hinaus.

Da die Freigabe des Abschnitts 2021 erfolgte, wird nun in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde sowie dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr der Rückbau eingeleitet. Dazu gehört ebenfalls die Ausbringung von regionalem Saatgut, um den ursprünglichen Zustand einer Wiese wieder herzustellen. Abstimmungen zum Erhalt des Parkplatzes waren nicht erfolgreich. Daher bedauert auch der Zweckverband, dass somit ein guter Haltepunkt in Radwegsnähe weichen muss.

Parkmöglichkeiten am Radweg

Der Zweckverband verweist auf alternative Parkmöglichkeiten, die bald auch ausgeschildert werden sollen und schon jetzt unter https://chemnitztalradweg.de/strecke/ eingesehen werden können.

www.chemnitztalradweg.de

 
CTRW: Zweckverband zu Gast beim Landrat 02.02.2023
Zweckverband Chemnitztalradweg

Um das Genehmigungsverfahren für den Bau des Chemnitztalradwegs zwischen Stein und Göritzhain endlich einleiten zu können, macht der Zweckverband Druck. Dazu war er zuletzt auch beim mittelsächsischen Landrat Dirk Neubauer zu Gast, um mit diesem die umweltschutzrechtlichen Forderungen zu besprechen, welche seit 2018 von der Unteren Naturschutzbehörde an den Zweckverband gestellt werden. Im Rahmen umweltverträglicher Bauvorhaben steht die vorherrschende Tier- und Pflanzenwelt in besonderem Fokus. Im Bauabschnitt Stein-Göritzhain geht es im Moment darum, die durch den Bau und die zukünftig erfolgende Bewirtschaftung beeinträchtigten Quartiere von Fledermäusen und Vögeln zu quantifizieren und daran Art und Anzahl erforderlicher Ersatzquartiere abzuleiten. Zur Ermittlung können unterschiedliche Methodiken Anwendung finden. Eine Möglichkeit bildet die Einzelanalyse aller Höhenbäume in einem festgelegten Abstand zur alten Bahntrasse (auf beiden Seiten), welche als Radweg hergerichtet werden soll. Dies ist durch die teils schwer zugänglichen Hanglagen nur mit Hubsteiger zu realisieren und würde einen nicht unerheblichen finanziellen sowie zeitlichen Aufwand bedeuten. Einen anderen Ansatz bildet die Potentialanalyse, bei der auf Grundlage von Schätzungen und vorhandener Daten herausgefunden wird, welche Kompensationsmaßnahmen im Eingriffsgebiet im schlimmsten Fall (Worst-Case-Szenario) zu erbringen sind.

Diverse Angelegenheiten bearbeitet in der Regel nebst faunistischer Erfassungen und Biotopkartierungen ein Umweltplaner aus Leipzig, der den Zweckverband „Chemnitztalradweg“ bereits schon bei drei von fünf Bauabschnitten verlässlich begleitet hat. Gemeinsam mit dem Landrat konnten die Vertreter des Zweckverbandes eine Lösung finden. Die analytischen Erkenntnisse, welche jedenfalls hervorgebracht werden müssen, bilden einen wesentlichen Bestandteil für den Landschaftspflegerischen Begleitplan. Dieser wird wiederum für das Genehmigungsverfahren des Bauabschnittes Stein-Göritzhain gebraucht.

www.chemnitztalradweg.de

 
Weihnachtsgruß 19.12.2022

Bäume leuchtend, Bäume blendend,
Überall das Süße spendend.
In dem Glanze sich bewegend,
Alt und junges Herz erregend –
Solch ein Fest ist uns bescheret.
Mancher Gaben Schmuck verehret;
Staunend schaun wir auf und nieder,
Hin und Her und immer wieder.

Aber, Fürst, wenn dir’s begegnet
Und ein Abend so dich segnet,
Dass als Lichter, dass als Flammen
Von dir glänzten all zusammen
Alles, was du ausgerichtet,
Alle, die sich dir verpflichtet:
Mit erhöhten Geistesblicken
Fühltest herrliches Entzücken.

Johann Wolfgang von Goethe

 
DLC: Familienfest 06.09.2022
Dancing Leaves

Die Dancing Leaves Cheerleader Mohsdorf laden am 18. September zum mittlerweile traditionellen Familienfest in den Wettinhain.

 
CTRW: Mitteilung der Vergabeabsicht 06.09.2022
Zweckverband Chemnitztalradweg

Der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ ist eine im Jahr 2007 gegründete Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der Verband besteht aus den Städten Burgstädt und Lunzenau sowie den Gemeinden Claußnitz, Königshain-Wiederau, Lichtenau und Taura.

Im Rahmen des regionalen und überregionalen Radwegnetzes umfasst die Zweckverbandsarbeit die Planung, Finanzierung, Umsetzung eines Radwegs von Chemnitz bis zum Muldental sowie die gezielte Vermarktung des Radwegs und von Angeboten entlang der Strecke.

Zur Fortführung des Radwegs zwischen Diethensdorf und Göritzhain (2. Bauabschnitt Stein-Göritzhain) plant der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ die Beauftragung von Planungsleistungen zur Erstellung zweier Brückenbauwerke auf dem Chemnitztalradweg Gemarkung Stein/ Göritzhain, die in zwei Lose aufgeteilt sind.

Aufgabe

Gefordert wird die Erstellung von Planungsleistungen für Ingenieurbauwerke nach §41 ff. HOAI 2021 Lph 3-7 (Los 1) und Tragwerksplanungsleistungen nach §51 ff. HOAI 2021 Lph 3-6 (Los 2) gemäß der unter www.evergabe.de veröffentlichten Aufgabenstellung.

Vergabekriterien

Die Vergabeentscheidung des Zweckverbandes „Chemnitztalradweg“ wird unter Würdigung von

  1. Fachlicher Kompetenz (Fach- und Sachkunde),
  2. Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ausstattung sowie
  3. Angebotspreis getroffen.

Die Vergabekriterien werden bei der Vergabeentscheidung unterschiedlich gewichtet. Angaben über die Vergütung sind in Brutto zu verfassen.

Aussagefähige Bewerbungen werden vom Zweckverband „Chemnitztalradweg“ ausschließlich über die Plattform www.evergabe.de entgegengenommen.

Vertragslaufzeit:
21. November 2022 - 31. März 2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden. Die Vergabe erfolgt stufenweise. Zuerst für Lph 3-4, als Voraussetzung zur Fördermittelbeantragung. Eine weitere Beauftragung ist nur möglich, sofern eine vollumfängliche Fördermittelzusage erfolgt.
Angebotsfrist: 30. September 2022, 10:00 MEZ
Bindefrist: 30. November 2022

Claußnitz, den 31. August 2022

2022_08_VA1_ZV_CTRW.pdf

 
Dorf-Sport-Fest 21.06.2022
SVGW Mohsdorf

Lang ist es her, dass es in Mohsdorf ein Dorf-Sport-Fest gab. Doch nun ist es endlich wieder soweit. In alt bekannter Weise aber auch mit neuen pfiffigen Ideen begrüßt der SV "Grün-Weiß" Mohsdorf e.V. alle Gäste zu einem bunten und abwechslungsreichen Programm am 25. Juni ab 14 Uhr auf dem Sportplatz in Mohsorf.

Nicht verpassen solltet Ihr die Show der Dancing Leaves Cheerleader, welche ihr Meisterschaftsprogramm zeigen. Ab 17 Uhr messen sich die Kräftigsten und Geschicktesten beim traditionellen Gummistiefelweitwurf. Für das leibliche Wohl und gute Unterhaltung bis in die Abendstunden ist gesorgt.


Nachrichten: [aktuell] ['21] ['20] ['19] ['18] ['17] ['16] ['15] ['14] ['13] ['12] ['11] ['10] ['09] ['08] ['07] ['06] ['05] ['04] ['03]